Robert Schneider – Schlafes Bruder

Wie Süskinds #PARFUM, nur mit den Ohren statt mit der Nase. Wenn Grenouille wegen seines Riechsinns von Prof. Xavier für #X-Men rekrutiert würde, dann Elias Alder wegen seines absoluten, überabsoluten Gehörs, das ihn während eines eindrücklich beschriebenen Erweckungserlebnis im Alter fünf Jahren überkommt.  Jedenfalls vegetiert Elias fortan mit seiner Superkraft als gelbäugige Perle vor den Säuen in den Koben seines von Inzest zerfressenen, degenerierten Bergdorfes, das Jahr für Jahr bis zu den Knien im Schmelzwassermatsch versinkt und schlicht nicht begreift, nicht begreifen kann, was für ein Wunderkind da unter ihnen lebt und sich nächtens heimlich an die Orgel schleicht. Einzig sein Cousin Peter, der ihm treu den Blasebalg betätigt, erkennt Eliasens Genialität und entbrennt nicht minder in Liebe zu ihm, als Elias selbst zu Peters Schwester Elsbeth, deren fötalen Herzschlag er bereits deutlich vernimmt. Soweit, so verzwickt. Und man möchte meinen, Robert Schneider trägt alles in allem ein bisschen schneekrustendick auf, wenn sich alle Lieben selbstverständlich als unerfüllbare herausstellen, die Verzweiflung übernimmt und Elias während seines ersten großen Spiels vor dem Publikum des Feldberger Orgelfestes – dem #Supertalent verkannter, voralbergischer Dorf-Organisten-Genies – in bester Paul Potts Manier Bachs Kreuzstabkantate performt und im Schlusschoral gebrochenen Herzens schlussendlich beschließt, nie wieder zu schlafen. Rosamunde Pilcher wäre damit wohl nicht durchs Lektorat gekommen. Bei Robert Schneider hat es mit SCHLAFES BRUDER ein paar Anläufe gebraucht. Zum Glück wurde er erhört.

Schlafes Bruder bei RECLAM

#igreads #book #books #bücherliebe#lesen #instabook #buch #bücher#ridgeback #bookstagram #bookporn#literatur #literature #reclam#robertschneider #bookstagram#buchempfehlung #schlafesbruder #pug#booklove #liesoderlasses