Erich Maria Remarque – Im Westen nichts Neues

Einen Scheiß wissen wir • Ich bin zehn und sitze auf der Eckbank in der Küche neben meinem Großvater, seine unglaublich großen Hände ruhen auf der abgenutzten Kante der Resopal-Platte, die Luft ist schwer vom Pfeifenrauch und dem Dampf des Spülwassers meiner Großmutter, die weiter hinten mit dem Geschirr klappert, es riecht nach gebratenen Zwiebeln, dem Schwefel der Streichhölzer und – trockenmuffig dazwischen – dem rissigen Blümchenpapier auf den Einlegeböden des roten Küchenschranks; ich sitze da, mit meinen aufgeschlagenen Knien und meinem blonden Mecki, Teil einer glücklichen Generation, vor mir ein Teller mit verwaschenem Goldrand, darauf ein Stück Kalter Hund, und lausche meinem Großvater, der mir von seinem Krieg erzählt. „Ach, August. Lass gut sein.“, sagt meine Großmutter und schüttelt sanft den Kopf. Doch mein Großvater erzählt weiter; erzählt mal mit bebender, mal mit fester Stimme, immer voller Inbrunst, wahrhaftig und aufrichtig, beängstigend und mahnend, mit glasigen, weit aufgerissenen Augen, die hinter den dicken Brillengläsern seiner riesigen Hornbrille in eine Ferne blicken, als sähen sie unmittelbar zurück; erzählt von einem Krieg, den ich mir heute immer noch nicht im Geringsten vorstellen kann und dessen Bilder mich überrollen, als ich vier Jahre später zum ersten von vielen Malen IM WESTEN NICHTS NEUES und von Remarques Krieg lese; seinen letzten traurigen Satz, so endgültig und schmerzhaft, so mächtig und kraftvoll, dass er meine friedliche Welt für immer verändert, denn meine Geschichten gingen bisher immer gut aus. Und ich fange an zu verstehen, beginne zu ahnen, dass ich niemals begreifen werde, was meine Großeltern und vor ihnen ihre Eltern gedacht und gefühlt haben; Auge in Auge mit der gewaltigen Walze aus Feuer, Stahl und Menschenfleisch, diesem zornigen, nimmersatten Lindwurm, der gierig die Menschen und alle Hoffnung verschlingt; dass ich einen Scheiß weiß und das wahrscheinlich das größte Glück meines begünstigten Lebens ist.

@kiwi_verlag

_______
#bookstagram #instaread #booklove#instabooks #read #buchblogger#bookblogger #read #buchtipp#rezension #lesen #ww2 #ww1#remarque #iwnn #liesoderlasses