Alle Artikel in Koreanische Literatur

Han Kang – Die Vegetarierin

Fremdfremdfremdfremd – spricht man ein bekanntes Wort nur oft genug hintereinander laut aus, entkoppeln sich Signifikant und Signifikat, verkommt das Gesprochene mir nichts, dir nichts zum willkürlichen Buchstabenbrei, der, somewhere lost in transition, seine ursprüngliche Bedeutung verliert und zunehmend befremdlicher und unverständlicher wird, bis man sich schließlich fragt, ob das, was man da gerade vor sich hinmurmelt überhaut das sei, was man glaubt und wer …